In Eisenach am Frauenplan

liegt, letzteren schräg querend, dem Bachhaus ein Ladengeschäft gegenüber, das alte Bücher feilhält. Und obgleich es sich im Rücken der düsteren Bach-Statue befindet, muss es sich mit seinen Schätzen doch nicht dahinter verstecken. Ein herzliches Willkommen den Einkehrenden und Hereinfindenden!

Letzte Einträge im Zitate-Blog:

Schreiben

Ein schlechtes Buch mußte in seiner Zeit so gewiß erscheinen, als ein leerer Kopf. Und was ist nun ein schlechtes Buch? Eine Pfuscherei in der moralischen Welt. Was thun denn die anders, die keine Bücher schreiben? Wäre es nicht besser für manches Volk, daß dieser oder jener Große der Erde, dieser oder jener Staatsmann nur ein schlechtes Buch geschrieben hätte?

Autor: 
Friedrich Maximilian Klinger

Begriffe

Mit jenen in einem bestimmten Alter gewonnenen Begriffen über Leben, Liebe, Geist und Kunst behelfen sich die Leute über die ganze Dauer ihres Daseins hinweg. Sie sammeln nur noch Erfahrungen, die in diese festgelegten Schemata passen. Selten einer, für den Leben und Denken identisch sind, für den das eine ebenso ständig im Fluß ist wie das andere.

Autor: 
Eugen Gottlob Winkler

Metaphysik

Die letzten Grundgeheimnisse trägt der Mensch in seinem Innern, und dieses ist ihm am unmittelbarsten zugänglich, daher er nur hier den Schlüssel zum Rätsel der Welt zu finden und das Wesen aller Dinge an einem Faden zu erfassen hoffen darf.

Autor: 
Arthur Schopenhauer